Autoklaven, Emulsionen, Verpackungen, Hygiene und weitere Spezialthemen sind die Kompetenzfelder der Lemnitzer Food Consulting

Autoklaven > Behördenmanagement   > Emulsionen   > Verpackungen   > Hygiene   > Spezialthemen

 

Bombagen trotz Haltbarmachungsprozess?

Eine Vielzahl von Ursachen können Grund für diese Erscheinung sein, zum Beispiel:
- Verschluss bzw. Verpackungsproblem
- Rohware
- Haltbarmachungsprozess
- Rahmenbedingungen der Lagerung
Da die hier aufgeführten Punkte mehrere Einflussfaktoren haben, helfen wir Ihnen gerne diese zu hinterfragen und stabile Standards für die Zukunft zu setzen.

 

F-Wert nicht erreicht?

Der thermische Haltbarmachungsprozess hat viele Abhängigkeiten, so muss man zum Beispiel folgende Punkte genau betrachten:
- Funktionalität der Wärmebehandlungsanlage
- Funktionalität des Messequipments
- Position und Anbringung der Messfühler
- Auswertung der Ergebnisse
In erster Linie muss der F-Wert (Temperatureinwirkung, um eine verkaufbare Sterilität zu erzeugen) erreicht werden. Diese Punkte sind nur einige mögliche Ursachen. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung und dem breiten Know How zu diesem Thema zur Seite.

 

Verpackung deformiert?

Es stellt sich als erstes die Frage, ist die Deformation durch äußere oder innere Kräfte entstanden? Gerade in der Wärmebehandlung von verschlossenen Lebensmitteln treten viele Prozesse auf, die durch die thermische Ausdehnung der festen, flüssigen und gasförmigen Bestandteile unterschiedlich zu betrachten sind. Folgende Aspekte können Ursache hierfür sein:
- schwankende Kopfräume
- intrazelluläre Gase
- ausfallende Carbonate
- Stabilität der Verpackungen
Da eine Vielzahl verschiedener Einflussfaktoren eine Rolle spielen, unterstützen wir Sie gerne bei der Lösung für einen stabilen Prozess.

 

Produkt zerkocht oder Emulsionsbruch?

Ansatzpunkte für die Einstellung des thermischen Prozesses gibt es viele. Sei es die Vorbehandlung der Rohware oder deren Auswahl, die Verpackungsauswahl oder gar die Temperatur, die Abfolge des Prozesses und natürlich die Betrachtung des F-Wertes (Temperatureinwirkung, um eine verkaufbare Sterilität zu erzeugen). Jedes Produkt muss gesondert betrachtet werden, um das Endprodukt in einer optimal möglichen Qualität anbieten zu können.

 

Mikrobielle Kontaminationen bzw. Rekontamination

Es muss der entsprechende Verarbeitungsprozess, die Verpackung, das Umfeld, die Bediener und sehr viele weitere Rahmenbedingungen betrachtet werden. Aufgrund unserer Erfahrung, stehen wir gerne an Ihrer Seite und finden mit Ihnen die Ursache und die Lösung.

 

Welcher Autoklav bzw. welcher Pasteurisator ist für mein Produkt und meine Verpackung der richtige?

Vor 20 Jahren wurden die meisten haltbargemachten Lebensmittel in eine stabile Dose gefüllt und behandelt. An diesem Prozess haben sich viele Faktoren geändert und mit ihnen die Anforderungen. So werden heute deutlich höhere Anforderungen an die Produkte gestellt, verschiedenste Kunststoffe eingesetzt, unterschiedliche Kopfräume oder neue Verpackungskonzepte angewendet. Diese kleine relevante Auswahl soll zeigen, wie vielschichtig die Anforderungen sind. Welche Produkte oder Verpackungen werden Sie in der Zukunft anwenden?

 

Prozesserstellung, Prozessoptimierung

Jeder, der sich schon einmal mit Autoklavenprogrammen beschäftigt hat weiß, dass die Vielseitigkeit der Einflussfaktoren diese Aufgabe kein Ende nimmt. Das ist das Produkt, die Verpackung, der Druckverlauf, der F-Wert, der C- und der E-Wert, die Messungen die Art der Anlage und des Prozessablaufes, .... . Aufgrund unser Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Lebensmittelindustrie und dem Umgang verschiedenster Anlagentechnik können wir Ihnen unser Unterstützung anbieten.

 

Schulung - Autoklaven?

Gerne führen wir für Sie Schulungen von allgemeiner Haltbarmachung von Lebensmittel bis hin zu tiefgründigen Schulung von D-, F-und C- Werten sowie deren Anwendungen durch. Auch die Erstellung von speziellen Autoklavenprogrammen und firmenspezifische Schulungen gehören zu unseren Angeboten.
- Verderb
- Allgemeine Haltbarmachungsverfahren
- Thermische Haltbarmachung
- Technik (Pasteurisation, Sterilisation)
- Verfahren und Abläufe
- Veränderungen des Lebensmittels
- Berechenbare Haltbarkeit, Qualität und Sicherheit (F-, C- und E-Werte)
- Optimierung der Prozesse
- Praxisorientierte Erstellung und Optimierung von Wärmebehandlungsprogrammen

Bombagen trotz Haltbarmachungsprozess?

F-Wert nicht erreicht?

Verpackung deformiert?

Produkt zerkocht oder Emulsionsbruch?

Mikrobielle Kontaminationen / Rekontamination

Welcher Autoklav bzw. welcher Pasteurisator ist für Produkt und Verpackung der richtige?

Prozesserstellung, Prozessoptimierung

Schulung - Autoklaven?